TV 1864 Altötting e.V.

Meine Heimat, meine Liebe, mein Verein

16. Mai 2018
von matthiasseidel
Kommentare deaktiviert für Einladung zum Altöttinger Quattro-Beachturnier

Einladung zum Altöttinger Quattro-Beachturnier

Am 16. Juni ist es wieder einmal so weit: wir freuen uns, Euch zu unserem Quattro-Beachturnier 2018 einladen zu dürfen.

Das Turnier ist die perfekte Gelegenheit für Gaudi-Volleyballer auf dem Sand Gas zu geben! Hier kurz die Eckdaten:

Wann: 16.06.2018
Spielbeginn 9:00Uhr (bis ca. 17:00Uhr)
Wo: Sportplatz Altötting
Burghauserstraße 50
Wer: Alle, die schon immer gerne mal beachen wollten
Modus: 3-4 gegen 3-4 Spieler
max. ein aktiver Vereinsvolleyballer pro Team
2 Punkte extra für eine Dame auf dem Feld
Anmeldung: Bitte bis spätestens 09.06.2018!
an TVAQuattro@nemmer.net
Gebühr: 6€ pro Team (Zahlung vor Ort)

Für Verpflegung (Getränke, Kaffee, Kuchen und kalte Speisen) wird gesorgt!

Die Freizeitmannschaften des TVA freuen sich auf zahlreiche Anmeldungen und ein Beachturnier mit Urlaubsfeeling

Einladung als PDF: Einladung Quattro-Beachturnier

15. Mai 2018
von helmutstadler
Kommentare deaktiviert für Milana Kavalchuk legt Prüfung zum Bauerndiplom ab

Milana Kavalchuk legt Prüfung zum Bauerndiplom ab

Als schachbegeistertes junges Mädchen fand Milana Kavalchuk vor kaum einem viertel Jahr den Weg zur Schachabteilung und hat nun mit einem fast 100% Ergebnis das Bauerndiplom abgelegt. Nur ein kleiner Leichtsinnsfehler „vermasselte“ ihre das sonst lupenreine Ergebnis. So fehlten letztendlich ganze „2“ Pünktchen zu den maximal 90. Die Abteilung gratuliert ganz herzlich!

Mit welchem Eifer die 12 jährige dem Schachspiel frönt, zeigt die Tatsache, dass sie ein Diplom (Springer) nun überspringt und sich nun gleich mit dem Läuferdiplom auseinander setzt. Und auch hier bescheinigt ihr Jugendleiter Helmut Stadler ein sehr gutes Verständnis für die verschiedenen Taktik- und Strategiethemen auf dieser Stufe.

Milana Kavalchuk (rechts) mit Maria Stadler, die sich in der Schachjugend bevorzugt um die Mädchen kümmert

 

 

11. Mai 2018
von helmutstadler
Kommentare deaktiviert für Gute Vorstellung beim Garchinger SchachjugendOpen

Gute Vorstellung beim Garchinger SchachjugendOpen

Zum ersten Mal seit mehreren Jahren entschied man sich, wieder beim Schach JugendOpen in Garching b. München zu starten. Das Garchinger Open ist nicht nur traditionell eines der bestbesuchten  Open in Bayern, sondern ist auch für die Eliten des Freistaats fast ein Basisturnier, so dass man mit starker Konkurrenz rechnen musste. Und so trafen sich auch dieses Jahr wieder fast 200 Kinder und Jugendliche, um sich im Schnellschach zu messen.

Ein Turniersaal des Garchinger Opens. Insgesamt gab es 4 davon

 

Entsprechend waren auch die Erwartungen nicht allzu hoch geschraubt. Vor allem bei Kevin Ill, der in der AK U-16 startete und Erika Muchametov in der U-14 würde man sich um jeden Punkt freuen können. Etwas anders lag die Erwartung bei Da-Vinh Do in der U-8. Auch wenn in dieser Altersklasse oft vieles „möglich“ ist, so war man doch gespannt, wie sich der junge Altöttinger schlagen würde. Die Gesamtergebnisse hier

Doch letztendlich war man mit den Ergebnissen sehr zufrieden.

Kevin Ill in der U-16 zeigte eine gute Leistung

 

Vor allem Kevin Ill zeigte sich überraschend in guter Spiellaune und schaffte letztendlich 3 Siege aus 7 Runden. Auch wenn dabei etwas Losglück eine Rolle spielte, so blieb mit Rang 18 ein guter Mittelplatz. Hätte er bei der einen oder anderen Partie sich etwas mehr Zeit gelassen und sich unnötiger Weise nicht zum „Blitzspielmodus“ verleiten lassen, wäre womöglich sogar noch ein weiterer Punkt in Reichweite gewesen. Dennoch eine gute Leistung.

 

 

nicht ganz so gut lief es dieses Mal bei Erika Muchametov

Nicht ganz so gut lief es bei Erika Muchametov. Sie schien dabei bei der einen oder anderen Partie mehr Angst vor dem Gegner zu haben, als es notwendig gewesen wäre. Aber immerhin fuhr sie nicht punktlos nach Hause, auch wenn sie mit „nur“ einem Punkt letztendlich das Schlusslicht in der Tabelle bildete. Trotzdem eine angemessene Leistung, die sie zeigte.

 

 

 

dafür konnte Da-Vinh Do wieder sehr zufrieden sein

Auch Da-Vinh do in der U-8 zeigte eine gute Vorstellung. Auch er beendete mit 3 Punkten aus 7 Runden das Turnier und belegte damit einen geteilten 32. Rang von über 50 Startern. Dabei wäre aber der eine oder andere Punkt durchaus noch drin gewesen. Eine Partie wurde sogar mit einem Damenvorteil noch abgegeben – aber das passiert eben noch in dieser Altersklasse.

Dass es auch im Schachsport zu Unsportlichkeiten kommen kann, bekam der junge Da-Vinh dann leider in der letzten Runde zu spüren. Als er nach einer gut gesehenen Springergabel die Dame seines Gegners erobert hatte, monierte dieser beim Schiedsrichter, das Da-Vinh einen unerlaubten Zug gemacht hätte und damit die Dame nicht erobern hätte können. Bei der Rekonstruktion der Partie konnte die Behauptung aber widerlegt werden. Nachdem der Gegner aber trotzdem bei der Behauptung blieb, gab der Schiedsrichter wegen Unsportlichkeit die Partie für Da-Vinh gewonnen.

Nur noch am Rande sei erwähnt, dass Jugendleiter Helmut Stadler eine Runde Eis versprochen hatte, sollten die drei Spieler in der Summe 6 Punkte holen: Ziel erreicht!

Ein spendiertes Eis war die Belohnung

10. Mai 2018
von stefanuhb
Kommentare deaktiviert für In Mühldorf verloren, Kraiburg vor der Brust!

In Mühldorf verloren, Kraiburg vor der Brust!

Eigentlich war man so gut in Form…

Der TVA um Trainer Thomas Lange schaffte es letztes Wochenende nicht, die gute Form der letzten Wochen zu bestätigen. Dem ansehnlichen Heimsieg gegen den SV Aschau folgte das Auswärtsspiel in Mößling beim FC Mühldorf.

Der Platz in dem Mühldorfer Vorort Mößling war mehr eine stumpfe Wiese, die der Partie zweier Kreisstädte in keinster Weise würdig war!
Das Fußballspiel jedoch schon. Der TVA legte eigentlich zackig los, konnte mit schönen Aktionen Mühldorf mehrmals in Bedrängnis bringen. Leider verletzte sich aber früh in der Partie Mittelfeldmotor Thomas Müller (nicht der vom FC Bayern) bei einem komischen Schritt im Adduktorenbereich.

Trotz diesem schwerwiegenden Ausfalls ging Altötting in Führung. Der flinke Kosovo-Serbe Toni Salihi spritzte in einen herrenlosen Ball, wuselte in Richtung Mühldorfer Gehäuse und schloss mit der gleichen Emotionslosigkeit ab, die er bei seinem „Servus“ in der Kabine zum Ausdruck bringt.

Kurz darauf leider der Gegentreffer. Top-Torjäger Thomas Bichlmaier machte seinem Ruf als Knipser alle Ehre und knipste das Leder nach einem Freistoß per Direktabnahme in den Knick. Keeper Irlinger konnte wie auch seine Teamkollegen bei diesem Geniestreich nur zuschauen. Mit 1:1 ging es in die Halbzeit.

Nach dem Seitenwechsel verlief das Spiel eigentlich ähnlich wie in Hälfte 1. TVA besser, Mühldorf trotzdem ohne Gegentor. Mit Max Josef Unterhitzenberger, der ungeahnte Dribblingqualitäten offenbarte, und Sascha Seehuber agierten auf Seiten der „Schwarzen“ zwei gut aufgelegte, lauffreudige Spieler, die den FCM mehrmals in brenzlige Situationen brachten. Leider ohne Erfolg.

„Und wenn’sd vorn de Dinger ned rei machst…..“

Typisch TV 1864 Altötting. Nach einem Konter über den rechten Mühldorfer Flügel blieb Aushilfslinksverteidiger nichts anderes übrig als Cornelius Rossberg zu foulen. 93. Minute, Freistoß nahe der Eckfahne.

Die TVA-Defensive hatte sich offenbar schon mit dem Punkt in der Kabine gewähnt, schlug dann doch nocheinmal Mühldorf zu. Und sicherte sich somit den Sieg im Kreisstadt-Derby.

Unglückliche Niederlagen tun am meisten weh, zumal die Verfolger Unterneukirchen und Winhöring wieder punkten konnten.

Die nächste Aufgabe für die Wallfahrtstädter steht nun morgen, Freitag, 11.05.2018 um 19:30 im Ludwig-Kellerer-Stadion an!

Mit dem TV Kraiburg kommt der Tabellenletzte nach Altötting, was eine machbare Aufgabe darstellen sollte. DOCH VORSICHT! Der TV Kraiburg ist nicht mehr punktlos (so wie noch im Winter), sondern stellte schon für einige Mitkonkurrenten in der Kreisklasse 3 einen Stolperstein dar!

STAY SAFE!

go for goals, tva!

 

10. Mai 2018
von verenaschindler
Kommentare deaktiviert für 14 Medaillen beim Töginger Kinderschwimmen

14 Medaillen beim Töginger Kinderschwimmen

Am 6. März starteten 8 Schwimmer beim 22. Töginger Kinderschwimmen. Neben knapp 200 Teilnehmer (Jahrgänge 2007 bis 2011) aus 14 Vereinen konnten die Altöttinger tolle Ergebnisse erzielen. So erreichten sie alle acht Podestplätze und insgesamt 14 Medaillen (7mal Gold, 5mal Silber, 2mal Bronze).

Die meisten Medaillen holten die Brüder Adam (3mal Gold) und Daniel Verebi (2mal Gold, 1mal Silber). Highlight der Veranstaltung waren die Staffeln. Über die 4x25m Freistil erreichten Lucie Schöberl, Daniel Verebi, Adam Verebi und Andre Vasikov in 1:20,08 min den zweiten Platz und wurden mit Pokalen belohnt. Die 4x25m Brust Staffel mit Lucie Schöberl, Juliana Olenberg, Kilian Kammergruber und Lucas Hummelsberger verpasste das Treppchen mit einem fünften Platz leider knapp.

Die Einzelergebnisse:

Kilian Kammergruber (2008): 3. Über 25m Rücken in 22,01

Viktoria Kammergruber (2011): 1. Über 25m Brust Beine in 59,27; 2. Über 25m Rücken in 50,08

Juliana Olenberg (2008): 2. Über 25m Freistil in 20,41; 3. Über 25m Rücken in 25,49

Lucie Schöberl (2007): 1 über 25m Freistil in 17,56; 2. Über 25m Rücken in 22,50

Adam Verebi (2011): 1. Über 25m Freistil in 21,38, über 25m Rücken in 27,73 und über 25m Brust in 29,56

Daniel Verebi (2009): 1. Über 25m Freistil in 17,68 und über 25m Rücken in 23,12; 2. Über 25m Brust in 27,77

8. Mai 2018
von hajo
Kommentare deaktiviert für Doppelaufstieg für Altöttinger Tennisteams

Doppelaufstieg für Altöttinger Tennisteams

Zwei Teams schickte der TV Altötting in der Winterrunde 2017/18 ins Rennen und für beide hieß es nun am Ende: Erfolg auf der ganzen Linie, verbunden mit dem Aufstieg in die Landesliga, der höchsten oberbayerischen Spielklasse, die der Bayerische Tennisverband im Winter zu bieten hat.

Die Herrenmannschaft trat in der Bezirksliga an. Klaren Siegen gegen ETC Siegertsbrunn, SV Wacker Burghausen, TC Finsing, STK Garching, SpVgg Zolling und SC Freimann standen nur zwei Unentschieden gegen TC Zorneding und TC Aschheim gegenüber. Nach den acht Spielen bedeutete dies einen Vorsprung von zwei Punkten auf den Tabellenzweiten und somit den verdienten Meistertitel. Zum Einsatz kamen Sven Lucha, Florian Hasl, Ernst Rost, Rupert Aicher, Martin Rumpf, Alexander Kastenhuber, Hans-Jörg Pliml, Maximilian Dörsch, Florian Schröck, Markus Huber und Harald Wengbauer.

Ebenfalls in der Bezirksliga war die Herren 40-Mannschaft zu Werke. Bei nur einem Unentschieden (gegen HVB-Club München) und sieben Siegen gegen DJK Würmtal München, ASV Dachau, MTTC Iphitos München, TSV Eintracht Karlsfeld, Gehörlose Bergfrd. München, TC Aschheim und TSV Milbertshofen sprang am Ende ebenso Tabellenplatz 1 heraus. Zum Einsatz kamen hier Ernst Rost, Gabriel Mayer, Hans-Jörg Pliml, Florian Seeliger, Florian Schröck, Robert Mayr und Tobias Hinterberger.

Beide Mannschaften verloren kein einziges Spiel und treten somit in der nächsten Spielzeit jeweils in der Landesliga an.

v.l.n.r. vorne: Tobias Hinterberger, Florian Schröck, Florian Seeliger, Gabriel Mayer, Robert Mayr, Hans-Jörg Pliml

8. Mai 2018
von MiriLu
Keine Kommentare

DM Einrad Freestyle in Burghausen 27.-29.4.

Deutsche Juniorenmeister in der Kategorie Kleingruppe, Deutsche Vizejuniorenmeister in der Kategorie Großgruppe, 1xGold  und 1x Bronze in der AK U13 Einzelkür, 1x Silber in der Katgeorie Paarkür U17

 

Am vergangenen Wochenende wurde in Burghausen die Deutsche Meisterschaft im Einrad Freestyle ausgetragen. Es hatten sich 30 Vereine mit 250 Sportlern angemeldet. Zu sehen waren 59 Einzelküren, 55 Paarküren, 16 Kleingruppen und 11 Großgruppen auf hohem Niveau. Auch der TV Altötting ging mit 4 jungen Sportlerinnen an den Start. Die Jüngste des Teams, Eva Plininger (9) startete zunächst in der Altersklasse U13 und überraschte Publikum und Jury als jüngste Teilnehmerin mit ihren vielen exzellenten Tricks als „Bezaubernde Jeannie“. Sie holte damit verdient und weit überlegen die Goldmedaille und sicherte sich den Einzug ins Finale Junior Expert. Ihre Teamkollegin Sarah Rieder (11) konnte trotz großer Anspannung mit ihrer Einzelkür „Sia-Chandelier“ den 3.Platz in der gleichen Altersklasse erreichen. Am Sonntag im Finale konnte Eva nochmal ihr Können als mit Abstand jüngste Finalistin unter Beweis stellen und erreichte  den 5.Platz im Junior Expert.  Auch Jolanda Rieder (14) erreicht mit ihrer Kür „Last Friday night“ das Finale. Am Sonntag starteten dann auch die Klein-und Großgruppen. Die Schwestern Jolanda (14) und Sarah Rieder  und Eva Plininger fuhren zu dritt eine wundervolle und fehlerfreie Choreografie auf das Lied „Earthsong“ von Michael Jackson und wurden dafür mit Gold belohnt. Somit wurden sie Deutsche Juniorenmeister in der Kategorie Kleingruppe.  Kurz danach starteten die drei dann noch mit dem vereinsübergreifenden Juniorkader  des Freestyle Teams Bayern zu dem Thema „Oompa Loompas aus Charlie und die Schokoladenfabrik“. Sie punkteten mit hohem Trickniveau, vielen Überraschungsmomenten und hoher Synchronität und wurden deutsche  Vizejuniorenmeister in der Kategorie Großgruppe. Anna Plininger (15) fuhr mit ihrer A-Kaderkollegin Svenja Stronzik (16) vom ASV Dachau eine zauberhafte und tricktechnisch sehr hoch aufgestellte  Choreografie zur Musik von Tschaikowskis „Nussknacker“  und wurde mit Silber belohnt. Nur knapp verpassten sie den Einzug ins Finale Expert. Auch das Ergebnis der vereinsübergreifenden Klein-und Großgruppen mit Anna kann sich sehen lassen. Mit der Kleingruppe „Maskenball“ erreichte sie den 5.Platz und mit dem A-Kader des Freestyle Teams Bayern den 4. Platz zum Thema „Project Throne“. Insgesamt ein hervorragendes Ergebnis für die erst im Januar neu gegründete Abteilung Einrad des TV Altötting.

6. Mai 2018
von LA
Kommentare deaktiviert für 17. Alöttinger Intersport Siebzehnrübl Dultlauf

17. Alöttinger Intersport Siebzehnrübl Dultlauf

Am 03. Juni findet dieses Jahr bereits der 17. Altöttinger Intersport Siebzehnrübl Dultlauf statt.

Die Ausschreibung mit allen Informationen, sowie über unsere Neuerung,  der Eltern-Kind- bzw. Großeltern-Enkel-Fitness-Staffel, bei der in erster Linie das ´Dabei-sein´ zählt, sowie über die Kombination mit dem Altöttinger Ferienpass findet ihr hier. Wir freuen uns auf Euch!!!

6. Mai 2018
von LA
Kommentare deaktiviert für Super Saisonauftakt – Andrea Schmid beginnt Sommersaison mit zwei Deutschen Qualis

Super Saisonauftakt – Andrea Schmid beginnt Sommersaison mit zwei Deutschen Qualis

Siebenkämpferinnen

Überglücklich über die Dt. MK- und Hürden-Quali – Andrea Schmid (li)

Beim Mehrkampf in Bad Endorf präsentierte sich Andrea bereits in hervorragender Form. An der Seite der letztjährigen U18-Vizeweltmeisterin im 7-Kampf, Johanna Siebler, löste sie bereits am ersten  Wettkampftag über 100m Hürden das Ticket für die nationalen Titelkämpfe Ende Juli in Rostock. Tags darauf übertraf sie die geforderte Punkte-Norm im 7-Kampf und erfüllte sich so bereits zum Saisonauftakt den Traum von den Dt. Mehrkampf-Meisterschaften Ende August im nordrhein-westfälischen Wesel.

Auch die weiteren Mädels vom TVA starteten beim Mehrkampf, sowie dem Waldkraiburger Werfermeeting bzw. der Bahneröffnung in Wasserburg erfolgreich in die Sommersaison. Persönliche Bestleistungen verbuchten: Lisa Grundwürmer, Hannah Neudecker, Karin Schmid, Adelina Schreiner, Mary Unterholzner und Sophie Wetzl

 

2. Mai 2018
von admin
Kommentare deaktiviert für U9 gegen FC Bayern München und Co.

U9 gegen FC Bayern München und Co.

Am Dienstag(1.5.) durfte unsere F1 an einem stark besetzten Internationalen Turnier in Brannenburg teilnehmen. Insgesamt 18 Fußballteams aus ganz Süddeutschland und Österreich nahmen an dem „Spaßturnier“  teil. Darunter klangvolle Namen, wie die Nachwuchskader der Bundesligavereine FSV Mainz 05, LASK Linz(A), FC Heidenheim oder des FC Bayern München; aber auch von Regional- und Landesligavereinen, wie von der SG Quelle Fürth,  dem 1. FC Schweinfurt, den Stuttgarter Kickers und nicht zuletzt dem TSV 1860 München. Ein weiterer Favorit auf den Turniersieg war von Beginn an die Mannschaft der Bayerischen Fußballakademie aus München. Die anderen Teilnehmer kamen vorwiegend dem Großraum München, daneben die Gastgeber vom TSV Brannenburg, der ASV Flintsbach und natürlich WIR.

Gespielt wurde in drei Gruppen, in die Organisator Max Metko die Favoriten sowie Underdogs gerecht verteilt hatte. Erwartungsgemäß setzten sich nach der Gruppenphase der FC Bayern, Mainz 05, die BFA, der TSV 1860 München,  der FC Heidenheim und die SG Quelle Führt sowie als beste Drittplatzierte der TSV Dachau und der TSV Milbertshofen durch. Auch die restlichen Mannschaften spielten noch in der Finalrunde um die Plätze. Im Finale kam es dann am späten Nachmittag zum Derby zwischen dem TSV 1860 München und dem FC Bayern vor der malerischen Kulisse von Hochries, Riesenkopf und Wendelstein. Die meisten der rund 200 Zuschauer, staunten nicht schlecht, dass die beiden Finalisten zum Schluss nochmal eine ordentliche Schippe drauf legen konnten und über Kleinfeldverhältnisse hinaus richtig sehenswerten Tempofußball zeigten. Am Ende hatten die „Minis“ des FC Bayern mit 2:0 die Nase vorn und holten sich mit Trainer Christian Hufnagel verdient Brannenburgs ersten U9-Cup.

  1. FC Bayern München

    TVA Fußball Altötting

    Unser Superteam mit Trainern und Eltern

  2. TSV 1860 München
  3. FSV Mainz 05
  4. BFA
  5. SG Quelle Fürth
  6. FC Heidenheim
  7. TSV Milbertshofen
  8. TSV 1865 Dachau
  9. LASK Linz

    TVA Fußball Altötting

    Gegen den FC Bayern immer auf Zack, weswegen den Münchnern nur 2 Tore gelangen

  10. SV Waldperlach
  11. Stuttgarter Kickers
  12. FC Schweinfurt
  13. TSV Ludwigsfeld
  14. TV 1864 Altötting
  15. TSV Brannenburg
  16. TSV Grafing
  17. DJK Würmtal
  18. ASV Flintsbach

Alle Fotos vom U9 Cup in Brannenburg hier

TVA Fußball Altötting

In der Offensive gelang gegen die starken Spieler des FC Bayern leider wenig



Wir danken der Stadt Altötting für ihre Unterstützung:

 

Wappen der Stadt Altötting

 

Sowie unseren vier Gold Partnern:
Logo Siebzehnrübl Logo Meine VRBank Logo Geiselberger Logo Sparkasse AÖ MÜ

 

Und dem Bronze-Partner:

 

Logo Allianz MühlenbergerLogo Allianz Mühlenberger