TV 1864 Altötting e.V.

Meine Heimat, meine Liebe, mein Verein

Die Einradlerinnen vom TVA zeigten sich in Bestform auf der Deutschen Meisterschaft in Schorndorf

Vom 17.05-19.05. wurde die DM im Freestyle und Standardskill ausgetragen. Gastgeber war erstmals Schorndorf Miedelsbach. Es waren 274 Sportler angemeldet, somit stand den Teilnehmern ein langes und anstrengendes Wochenende bevor.

Am Freitag ging es los mit den Einzelkürvorläufen der Junioren unter 15 Jahren. Hervorragend präsentierten sich Eva Plininger (10) und Sarah Rieder (13). Eva gewann die AK U12, Sarah wurde zweite in der AK U15 hinter Amelie Herbst von Wacker Burghausen. Somit hatten sich die beiden für das Junior Expert Finale qualifiziert und sich unter 34 Starterinnen durchgesetzt.

Am Samstag startete zunächst Anna Plininger (16) mit ihrer Einzelkür „Flashdance“ in der AK U17 und wurde souverän zweite. Sie hatte sich ebenfalls für das Finale der Damen qualifiziert. Eva und Sarah starteten am selben Tag mit ihrer Paarkür „Peter Pan und Wendy“ in der AK U15. Gefühlvoll interpretierten sie ihr Thema mit einem auch technisch einwandfreien Lauf. Platz 1 in der Altersklasse und der sichere Einzug ins Finale Junior Expert waren die Belohnung. Es folgte die frisch einstudierte Paarkür von Anna und Jolanda (15) zu dem anspruchsvollen Thema „Ameno“. Auch dieses Paar freute sich über den Sieg der AK U17 und den sicheren Einzug ins Finale Expert der Damen.

Am letzten Tag wurde das Finale ausgetragen. Gestartet wurde wieder von Klein nach Groß. Sarah und Eva konnten ihre Leistungen vom Vortag sogar noch übertrumpfen und fuhren ihre Einzelküren absolut selbstsicher aus.

Sarah wurde Deutsche Vizejuniorenmeisterin, Eva folgte ihr auf den dritten Platz. Auch in der Paarkür präsentierten sich die beiden erneut als zauberhaftes Paar zu „Peter Pan und Wendy“ von ihrer besten Seite und holten den sicheren Sieg als „Deutsche Juniorenmeister“. Anna schaffte es im Finale der Damen auf Platz 5. Auch in der Paarkür von Anna und Jolanda lief es im Finale noch besser als am Vortag und die beiden freuten sich riesig über den dritten Platz. Ihre Kür punktete mit vielen schönen umgesetzten Highlights und hohem Trickniveau. Dass die beiden Geschwisterpaare auch zu viert ein äußerst harmonisches und starkes Team sind, bewiesen sie zum Schluss mit ihrer neuen Gruppenchoreographie zum Thema „Story Book“. Als mit Abstand jüngste Truppe trauten sie sich an den Start der Damen 15+ und überraschten Jury und Publikum als Newcomer bei den Großen mit einem grandiosen Auftritt. Völlig überwältigt nahmen die 4 ihren Pokal als „Deutsche Vizemeister“ bei der Siegerehrung in Empfang. Ein erfolgreiches und schönes Wettkampfwochenende, das auch dem hervorragenden Gastgeber zu verdanken war, ging zu Ende und die 4 traten glücklich die weite Heimreise nach Bayern an.

Stadtmeisterschaft oder Open?

Glückliche Teilnehmer nach dem Turnierende: vorne die Sieger!

Seit Jahren machen die TVA-Volleyballer mit dem Mixed-Turnier den Auftakt zu ihren Stadtmeisterschaften. In diesem Jahr hatten die Organisatoren großes Wetterglück, das war nicht immer so. Bei bestem Frühlingswetter hatten Mark und Evi Bienert wieder elf Teilnehmerteams aus nah und fern zusammengetrommelt. Ein Team hatte am Sonntag krankheitsbedingt kurzfristig abgesagt.

Dies hinderte die pünktlich angereisten Teams – bis aus Salzburg waren Teilnehmer gekommen – nicht daran, gegen 9 Uhr bei strahlend blauem Himmel mit dem Turnier zu beginnen. In Gruppen eingeteilt, sozusagen zum warmmachen, mussten die gemischten Teams aus Männern und Frauen zunächst pro Spiel je zwei Sätze bis 15 spielen. Ab der Zwischenrunde ging es dann um zwei Gewinnsätze, ebenso, wie in den Finalspielen. Das Finale bestritt wie im vergangenen Jahr das „Team Bienert“ gegen das Team Dudenhöffer/Schäfer aus Burghausen. Zwar siegten wieder die Burghauser mit Altöttinger Wurzeln, allerdings war es diesmal wirklich sehr knapp und ein richtig starkes Match. „Diesmal haben wir uns für den Schluss etwas mehr Luft aufgehoben, leider hat es am Ende wieder nicht gereicht“, sagte die Organisatorin und Finalteilnehmerin Evi Bienert. Besonders freute sie sich im Rahmen der Siegerehrung, dass es so ein freundschaftliches Turnier gewesen sei. Hier die Finalplatzierungen:

  1. Juli Dudenhöffer/Sven Schäfer(Burghausen)
  2. Evi/Mark Bienert(AÖ)
  3. Franzi Fürstenberger/Roman Wührer(Treubach, A)
  4. Rosa Feuchgruber/Sepp Koch(AÖ)
  5. Sabina Auberger/Matthias Kiefer(Burghausen)
  6. Chrissi Trieflinger(Wurmansquick)/Matthias Seidel(AÖ)
  7. Katja Wartenberg(Burghausen)/Wiggal Nemmer(AÖ)
  8. Sandra Kochseder/Uwe Kirschky(Winhöring)
  9. Chiara Chiffi/Alex Spar(AÖ)
  10. Lilia Maier/Alex Beckel(AÖ)
  11. Susi Ratzenböck/Ludwig Hofmeister(Salzburg mit Wurzeln aus dem Landkreis)

Die Volleyballer des Turnverein Altötting veranstalten außerdem am 02.06. eine Jugend-Stadtmeisterschaft, am 23.06. ein Quattro-Turnier für Hobby-Mannschaften mit mindestens einer Dame sowie Ende Juni dann die Damen und Herren-Stadtmeisterschaften.

F2 siegt mit neuen Trikots

Mannschaftsfoto F2

Mit ihren Trainern Georg Kreuzpointner und Stefanie Lucha(rechts) sowie Mannschaftsbetreuer Ralph Uretschläger(2.vl) und Sponsor Josef Kreuzpointner war unsere F2 heiß darauf, ihre neuen Trikots würdig einzuspielen

Die Freude über ihre nagelneuen Trikots stand den Kickern unserer F2-Mannschaft(Jg.2011) am Samstag ins Gesicht geschrieben. Unter den glücklichen Augen von Sponsor Josef Kreuzpointner, Eltern und Trainerteam gelang der Mannschaft in ihren neuen „Dienstkleidern“ auch gleich ein fulminanter Heimsieg gegen die Kids vom FC Schwindegg. „Wir haben in der Vergangenheit auch Niederschläge hinnehmen müssen, aber schön langsam kommt die Mannschaft in Fahrt!“, freute sich Trainer Georg Kreuzpointner. Denn anstatt, wie in der Altersklasse üblich, auf talentierte Einzelspieler zu setzen, um „schnelle“ Siege einfahren zu können, hat das Trainerteam von Anfang an auf gemeinsames Mannschaftsspiel gesetzt. Das Konzept hierzu ist vor Allem auch Spielermama Stefanie Lucha zuzuschreiben: „Klar braucht man viel Geduld für sowas, aber die Freude bei allen Beteiligten ist danach umso größer“, sagt die Sportlehrerin und ehemalige Fußball-Bundesligaspielerin. Mit ihrer geschlossenen Mannschaftsleistung ließen unsere Minis den Gästen aus Schwindegg diesmal nicht viele Chancen. Die Schwindegger wussten aber diese wenigen Möglichkeiten sehr gekonnt zu nutzen und kamen daher selbst zu einer ganzen Reihe schöner Treffer. So sollte den Gästen der Ausflug nach Altötting hoffentlich auch in guter Erinnerung bleiben.

Die Fußballabteilung dankt allen Beteiligten, allen voran Trainer und Sponsor Georg Kreuzpointner und seinem Bruder Josef für die tolle Unterstützung der TVA-Jugendarbeit!

Großartige Erfolge auf dem Einrad für den TVA auf der Bayrischen Meisterschaft am 04. und 05. Mai 2019

Großartige Erfolge auf dem Einrad für den TVA auf der Bayerischen Meisterschaft 4./5.5.2019:

2 Titel und 3 Vizetitel für die Plininger- und Riedermädels

Am vergangenen Wochenende wurde in Gilching die Bayrische Meisterschaft im Freestyle ausgetragen. Vom Landkreis Altötting nahmen SV Wacker Burghausen, TSV Neuötting und TV Altötting mit teils großartigen Erfolgen teil. Vom TVA gingen 4 Mädchen an den Start.

Am Samstag wurden zunächst die Vorläufe in den Altersklassen der Paare und den Einzelküren von klein nach groß ausgetragen. Im Vorlauf der AK U13 schaffte es Sarah Rieder (12) mit „From Sarah with Love“ auf das Siegertreppchen, ihr folgte ebenso souverän Eva Plininger (10) mit „Bezaubernde Jeannie“ auf Platz 2. Somit hatten sich die beiden Mädchen für das Finale der Junioren am Sonntag qualifiziert.

Es folgte der Vorlauf in der AK U19 von Anna Plininger (16) mit ihrer Einzelkür „Flashdance“, den sie absolut selbstsicher ausfuhr und sich ebenfalls Platz 1 und den Einzug ins Finale sicherte. In der AK über 15 Jahre der Paare gab es aufgrund der vielen Anmeldungen ebenfalls einen Vorlauf. Hier startete Anna mit Teamkollegin Jolanda Rieder (15) mit ihrer frisch einstudierten Paarkür „Ameno“ in der AK U19. Die beiden glänzten auch hier weit überlegen mit Platz 1 und dem sicheren Einzug ins Finale.

Am zweiten Tag folgten die Final- und Gruppenläufe. Sarah Rieder und Eva Plininger konnten sich auch im Juniorexpert problemlos behaupten und fuhren ihre Einzelküren absolut sicher und souverän ein zweites Mal vor Jury und Publikum. Sarah konnte sich über den Vizetitel der Junioren direkt hinter Amelie Herbst vom SV Wacker Burghausen freuen, Eva über die Bronzemedaille. Anna setzte sich im Expert Finale ebenfalls mit ihrer äußerst trickstarken Kür durch und holte den Titel als „Bayerische Meisterin in der Einzelkür“. Danach starteten Eva und Sarah als Paar „Peter Pan und Wendy“ im Juniorexpert Finale. Die beiden blieben auf der Erfolgsspur und holten weit überlegen mit einer zauberhaften Performance den „Bayerischen Juniorentitel im Paar“.

Es folgte das Expert Finale der Paare auf höchstem Niveau. Jolanda und Anna setzten sich als noch sehr junges Team bei den Damen großartig durch und wurden mit dem Vizetitel belohnt. Zum Schluss gingen die 4 Mädchen als Kleingruppe zu ihrem neuen Thema „Story Book“ zusammen im Expert der Damen an den Start. Trotz ihres mit Abstand jüngsten Durchschittsalters von gerade mal 13 Jahren zeigten sie sowohl in der Performance, als auch der Technik herausragende Leistungen und freuten sich riesig über den absolut verdienten Vizetitel, nur knapp hinter der Kleingruppe der Gastgeber Gilching. Was für ein Erfolg für diese junge Truppe!

Vereinsmeisterschaft

Am 1. Mai fand die erste Vereinsmeisterschaft, gemeinsam mit dem befreundeten Verein Vfl Piranhas Waldkraiburg im Waldkraiburger Hallenbad, statt. Dabei waren junge Schwimmerinnen und Schwimmer aller Mannschaften eins bis vier. Super war der der Wettkampf vor allem für die Nachwuchsschwimmer der vierten Mannschaft, für die es sonst im Jahr nicht viele Möglichkeiten gibt an Wettkämpfen teilzunehmen und sich mit den anderen zu messen. Geschwommen wurde ein Fünf-Kampf mit den Strecken: 200m Freistil, 100m Lagen, 50m Rücken, 50m Schmetterling und 100m Lagen Beine. Nicht alle Strecken (z.B. 50m Schmetterling) dürfen in allen Jahrgängen geschwommen werden, sodass in der Endwertung nur Schwimmer der Jahrgänge 2009 und älter alle Strecken schwimmen konnten und in der Vereinsmeisterschaftswertung gewertet zu werden. Vereinsmeisterin im Jahr 2019 ist Cassidy Korenkov (2003) mit 1161 Punkten, zweite wurde Viktoria Franzl (2004) mit 1060 Punkten und dritte wurde Lilly Kraus (2005) mit 971 Punkten. Bei den Jungen gewann Erwin Karabelesch (2006) mit 554 Punkten, zweiter wurde Andre Vasikov (2008) mit 478 Punkten und dritter wurde Kilian Kammergruber (2008) mit 463 Punkten. Die Siegerehrung wurde dann bei der Jahreshauptversammlung am Freitag danach gemacht. Gewonnen werden konnten neue Schwimmbrillen, Handtücher und Schwimmnetze. Alle Teilnehmer bekamen Urkunden.

Lilly Kraus, Cassidy Korenkov, Viktoria Franzl, Andre Vasikov, Erwin Karabelesch, Kilian Kammergruber

12 Medaillen beim Töginger Kinderschwimmen

Letzten Sonntag fand im Hallenbad Neuötting das 23. Töginger Kinderschwimmen für die Jahrgänge 2012 bis 2008 statt. Unter den 170 Teilnehmern waren auch 8 Teilnehmer aus Altötting mit großem Erfolg am Start. Insgesamt erreichten die jungen Schwimmer 8 Goldmedaillen, 2 Silbermedaillen und 2 Bronzemedaillen. Am erfolgreichsten waren die Brüder Adam (Jahrgang 2011) und Daniel (Jahrgang 2009) Verebi, die bei allen ihren Starts (3) Goldmedaillen gewinnen konnten. Die weiteren Goldmedaillen gingen auf das Konto von Maximilian Drabke (2008) und Emma Nellinger (2009). Super war auch der Erfolg in der 4x25m Freistil Staffel in der Besetzung Daniel Verebi, Andre Vasikov, Maximilian Drabke und Kilian Kammergruber. In einer Zeit von 1:11,99 wurde das Team nur knapp hinter den Burghausern Zweiter.

Für die Schwimmer war das der letzte Hallenbadwettkampf der Saison. Der nächste Wettkampf ist die Kreismeisterschaft auf der Langbahn im Freibad Waldkraiburg.

Die Einzelergebnisse im Überblick:

Maximilian Drabke (2008): 1. Über 25m Freistil in 15,94; 3. Über 25m Brust in 22,88

Kilian Kammergruber(2008): 2. Über 25m Freistil in 16,22 und über 25m Rücken in 21,08

Emma Nellinger(2009): 1. Über 25m Rücken in 23,75; 3. Über 25m Freistil in 19,24

Adam Verebi (2011): 1. Über 25m Freistil in 18,95, über 25m Rücken in 23,49 und über 25m Brust in 24,95

Daniel Verebi (2009): 1. Über 25m Freistil in 17,27, über 25m Rücken in 21,40 und über 25m Brust in 24,86

Achtung!

Die Geschäftsstelle ist aufgrund der Einweihung am Freitag den 10.05.2019 von 14:00 – 16:00 Uhr geöffnet!!!

Judo-Kindertraining am Freitag 10. Mai entfällt

Grüße Judoka,
am kommenden Freitag, also am 10. Mai findet die Einweihung unseres Haus des Sports statt. Da Klaus und Peter außerdem erst später als gewöhnlich von der Arbeit kommen, wird das Kinder-Training von 16.30 Uhr bis 17.30 Uhr ausfallen. Das Jugendtraining findet statt. Benedikt sperrt den Gymnastikraum auf, bitte seid rechtzeitig da und helft ihm, die Judomatte aufzubauen.

Bis dann
Peter